Auszeit im Adventureare Camp

Die letzte Woche war es still um uns, wir waren für eine Woche im Adventurecare e.V. Sommercamp.
Wir hatten uns vor einiger Zeit beworben und waren für nächstes Jahr vorgemerkt. 
Eine Woche vor Camp-Beginn rief mich die Organisatorin an, es wären Plätze für uns frei und meinte noch, wer weiß, wofür es gut ist ❤️
André hatte bis Juli auf Arbeit Deadline für ein sehr wichtiges Projekt, aber dieses Angebot wäre genau das Richtige, was wir JETZT gut gebrauchen könnten. 
Sein Chef genehmigte den Urlaub, wenn er das Projekt bis Freitag fertigstellt. Für André hieß das nun jeden Abend bis 1 oder 2 Uhr nachts zu arbeiten, aber das war es uns wert.

An Samstag ging die Reise mit Zwischenstopp am Chiemsee los.
Und dann ging es weiter nach Reit im Winkel in ein Jugendbildungswerk. Ein bisschen, wie Klassenfahrt. Total abgelegen, mitten in der Natur und kein Internet.

Es gab jeden Tag Programm für die Kinder, Mamas und Papas. 
Abenteuer, Klettern, Toben, Basteln, Stockbrot, Nachtwanderung, Gute-Nacht-Geschichten für die Kinder.
Schminken, Fotoshooting, Gesundheits-, Ernährungs-, Selbstliebeworkshops für die Mamas.
Wanderungen für die Papas.
Und außerdem Lagerfeuer, Yoga, Traumreisen, Natur pur.

Wir wurden jeden Abend wunderbar bekocht und morgens gab es selbstgemachte Smoothies.

Die Kinder wurden jeden Tag liebevoll betreut und konnten toben und einfach Kind sein.

Wir haben wunderbare Menschen kennengelernt und wurden so herzlich empfangen und umsorgt, wir hatten wunderbare Helpies und sehr tiefgreifende und emotionale Momente mit betroffene Frauen/Familien. Wir haben zusammen geweint und gelacht und den Sternenhimmel beobachtet. 
Wir haben neue Freunde gewonnen – Herzensmenschen ❤️❤️

Vielen Dank für alles an das Team von Adventurecare 😘

Am Samstag dann der große Abschied. Es flossen viele Tränen.

Wir haben dann noch eine Nacht im Berggasthof Veitenhof in Kufstein dran gehangen. Wunderschön im Naturschutzgebiet gelegen, nur zu Fuß erreichbar. Circa 30 Minuten Auf-/Abstieg.
Da am Abend ein Unwetter hereinbrach, wurden wir am Samstag Abend mit dem Auto hochgeholt. Es lagen Felsbrocken und Bäume auf der Straße.
Das Hotel, der Blick, das Essen, das Frühstück war wundervoll.
Der Abstieg zu Fuß am nächsten Morgen Natur pur. 
Zum Abschluss bummelten wir dann noch in Kufstein.

Eine grandiose Woche ging zu Ende. Die Erinnerungen und Emotionen bleiben.